„Jung“ trifft „Alt“ – Der KiGa zu Besuch im Altenheim

Seit dem 10. Dezember 2019 sind der Kindergarten und das angrenzende Pflegeheim „Amazing Grace Retirement Home“ mehr als nur Nachbarn. Dank der Einladung des Pflegeheimes durften die Kindergartenkinder ihnen einen Besuch abstatten. Etwa 15 Senioren und vier Mitarbeiter empfingen uns sehr gastfreundlich. Alle Kinder zogen ihre Schuhe aus und traten in den Eingangsbereich des Pflegeheimes ein.

Nach einem Begrüßungslied seitens der Kinder hatten alle Senioren ein Lächeln im Gesicht. Passend zur Adventszeit folgten weitere Lieder. Bei „We wish you a merry Christmas“ und „Jingle Bells“ sangen beide Generationen gemeinsam. Unsere Kinder präsentierten aber auch das typisch deutsche Weihnachtslied „Lasst uns froh und munter sein“. Es war sehr gemütlich und die Stimmung weihnachtlich.

Anschließend übergaben unsere Kinder ihre selbst gebastelten Sterne. Auch die Senioren hatten ein paar kleine Süßigkeiten, die sie an die Kinder verteilten. Diese waren zuerst sehr schüchtern und zögerlich, nahmen aber dann die Leckereien dankbar entgegen. Zum Abschied sangen unsere Kinder noch „Aufwiedersehen – Ade“ auf Deutsch, Englisch und Bahasa.

Nochmals ein großes Dankeschön an das Pflegeheim für diesen tollen Einblick und den gelungenen Vormittag!

Text: L. Rohnfelder
Fotos: Ch. Torschmied

Karnevalsfeier im Kindergarten

Am 20. Februar 2020 wurde unser Kindergarten zum Räuberhaus und auch die Bremer Stadtmusikanten waren zu Gast. Durch einen Tunnel ging es am Karnevalsmorgen in das Kindergarten-Räuberhaus hinein. Auch in diesem Jahr waren die Verkleidungen wieder sehr vielfältig. Dann wurde erst einmal auf lustige Karnevalslieder getanzt und kräftig mitgesungen.

Zur großen Freude der Kinder hatten wir an diesem Morgen einen Brief erhalten, vom Esel der Bremer Stadtmusikanten. Darin standen verschiedene Aufgaben, welche wir lösen sollten und alle hatten etwas mit den Bremer Stadtmusikanten zu tun. Bei jeder gelösten Aufgabe bekam jedes Kind ein Puzzleteil. Zum Schluss wartete noch ein toller Schatz auf uns.

Bevor es an das Lösen der Aufgaben ging, gab es ein besonderes Frühstück. Hierfür hatte sich unsere Vorschule in ein Räuberhaus voller köstlicher Speisen und Getränke verwandelt. Anschließend wurde wieder fröhlich getanzt und gespielt. Schließlich ging es los mit der Schatzsuche. Nachdem wir alle Aufgaben erfolgreich gemeistert hatten, gab es den Schatz: Jedes Kind bekam eine hübsche Rolle mit der Geschichte der Bremer Stadtmusikanten mit Bildern und Lücken zum Selberausfüllen.

Ein herzliches Dankeschön an die Kindergarteneltern für die vielen tollen kreativen Frühstücksideen!

Text: K. Baars
Fotos: P. Geyer

Sinfonietta on Tour – German Day an der UTHM in Johor

Am 19. Februar 2020 durfte die Sinfonietta zum ersten Mal in der Geschichte der DSKL anlässlich des „German Days“ an der Universiti Tun Hussein Onn Malaysia (UTHM) in Johor auf die Bühne. Laut des offiziellen Programms ist der „German Day“, präsentiert von der Deutschen Botschaft Kuala Lumpur, der UTHM und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) „eine Veranstaltung zur Präsentation der deutschen Wirtschaft, Kultur und Zusammenarbeit mit Malaysia“.

Für unsere Sinfonietta ging es morgens schon um 5.30 Uhr mit dem Bus von der DSKL Richtung Süden. Nach dreistündiger Fahrt erreichten wir die festlich hergerichtete Halle der UTHM und bauten zügig und professionell unser Equipment auf.

Nach einigen Begrüßungsworten des deutschen Botschafters Graf Lambsdorff und des Vize-Kanzlers der Universität Dr. Wahid Bin Razzaly wurde die Veranstaltung von unserem Schulorchester musikalisch umrahmt. Dabei gaben wir unser aktuelles Repertoire mit fünf Kompositionen aus verschiedenen Epochen zum Besten. Nach einem kleinen Mittagessen und viel Lob der Gäste für den gelungenen Auftritt der Sinfonietta ging die Reise wieder zurück zur DSKL.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Einladung der Deutschen Botschaft zu dieser schönen Veranstaltung.

Text: J. Steger, N. Thomé
Fotos: A. Quambusch

Die Grundschule feierte am 6. Februar 2020 ausgelassen Karneval. Bereits am Morgen kamen Lehrer und Schüler verkleidet in die Schule. In der 5. Stunde war es dann endlich soweit: Fußballer, Indianer, Cowboys, Prinzessinnen, Ärzte, Superhelden und andere Akteure trafen sich zur großen Party in der Turnhalle. Gestartet wurde mit dem Catwalk – einer Fashionshow, bei der jeder sein eigenes Kostüm auf dem Laufsteg präsentieren durfte.

Zur Partymusik wurde wild getanzt und verschiedene Spiele gespielt. Große Heiterkeit löste der berühmte Limbotanz aus, bei dem die Kinder unter einer tiefer werdenden Stange durchtanzten. Ein weiteres Highlight war der Partner-Zeitungstanz, bei dem auf einer immer kleiner werdenden Zeitung mit dem Partner getanzt werden musste.

Mit einer abschließenden Polonaise durch das Schulgebäude wurden auch die höheren Klassen in Karnevalsstimmung versetzt und auf den Schulhof gelockt. Dort stellten sich die neuen Assistenzlehrkräfte, der neue Sportlehrer Herr Grunow und unser neuer Schulleiter Herr Menne der Schulgemeinschaft vor. Der bunte Schultag ging für alle mit guter Laune zu Ende.

Text: D. Amann
Fotos: P. Geyer

Am 29. Januar 2020 fand der jährliche „Evening of the Arts“ der DSKL statt. An diesem speziellen Aufführungsabend gab es eine Vielzahl an künstlerischen Beiträgen unserer zahlreichen Arbeitsgemeinschaften. Die Schüler präsentierten gekonnt und beeindruckend, was sie in den verschiedenen AGs im 1. Schulhalbjahr erarbeitet haben.

Der Abend begann im Theaterraum, mit einer Vorstellung der Theater AG. Anschließend präsentierten die verschiedenen Flöten-AGs ihr Können, genauso wie das Streichquartett. Den Abschluss des ersten Teils bildete die Aufführung der Tanz AG.

In der Pause sorgten die Kochen und Backen AG sowie die Klasse 11 für das leibliche Wohl der zahlreichen Gäste. Außerdem konnten die ausgestellten Ergebnisse der Töpfer AG, der Mandarin AG, der Foto AG, der Brettspiele AG, des Kids-Club und der Art and Craft AG bestaunt werden.

Nach der Pause ging es auf dem Schulhof weiter, zunächst mit den Kunststücken der Vertikaltuch-AG und einer Aufführung der Gymnastics AG. Anschließend wurden diverse Songs performt, von der Kidsband, der Schülerband und der Lehrerband. Insgesamt ein sehr gelungener Abend für die gesamte Schulgemeinschaft!

Text: A. Quambusch
Fotos: G. Burchhart

GONG XI FA CAI – Chinese New Year im Taska Kinderland

Am Freitag, den 31. Januar 2020, war es soweit! Die Vorschulkinder, mit einigen Eltern und Erzieherinnen machten sich früh morgens auf den Weg zum lokalen Kindergarten Taska Kinderland um dort mit den Kindern und Eltern des Kindergartens Chinese New Year zu feiern. Unterwegs wechselten sich die Vorschulkinder ab, die Geschenkkiste mit Mandarinen zu tragen – zum Glück haben wir viele kräftige Kinder! Pünktlich um 9 Uhr trafen wir im Taska Kinderland ein. Mit einem fröhlichen „Gong Xi Fa Cai“ überreichten die Vorschulkinder die Mandarinen an die Leiterin Mrs Ee Soon.

Gespannt traten wir in den Kindergarten ein und wurden gleich herzlichst mit einem „Welcome to Kinderland“ von vielen Kindern, Erzieherinnen und Eltern begrüßt. Nach einem kleinen Rundgang durch alle Räumlichkeiten des Kindergartens durften wir als erstes draußen im Garten für eine kleine Weile klettern, rutschen, spielen und die große Schildkröte und Fische füttern.

Da die Lion-Dance-Truppe noch auf sich warten ließ, erwarteten uns als Nächstes tolle Spiele und Aktivitäten. Die Kinder klebten rote und orangene Krepppapierbällchen mit Essstäbchen auf Orangen- und Mäusekopfbilder (alle schafften es, super!) und tanzten Stopp-Tanz nach chinesischer Musik. Danach stärkten sich alle mit Pancakes, Früchten, Popcorn, Kuchen, Chinese New Year Keksen und vielen anderen Leckereien.

Endlich war es soweit – die Freude war groß: Die Lion-Dance-Truppe war endlich angekommen. Zwei große gelb-goldene Löwen tanzten zu lauter Musik und Trommeln durch den Garten, schüttelten ihre Mähnen, ließen sich streicheln (das bringt Glück!), machten ihre Späßchen mit den Kindern und verschenkten viele Mandarinen.  

Danach bekamen die Kinder feierlich zwei glücksbringende Ang Pow Päckchen geschenkt. Die letzte Überraschung war etwas ganz Besonderes: „Chinese Calligraphy – die Kunst des Schönschreibens“. Die Kinder suchten sich ihre Glückswörter auf rotem Papier aus und malten sie mit Pinsel und Tinte nach.

Mit so vielen Glücksbringern kann das Jahr der Ratte bzw. Maus ja nur toll werden! Nach diesem aufregenden und erlebnisreichen Fest spazierten wir fröhlich wieder zum DSKL Kindergarten zurück.

Vielen herzlichen Dank an Mrs Ee Soon, Erzieherinnen, Eltern und Kinder vom Taska Kinderland für die Gastfreundschaft, die Einladung und den tollen Vormittag! Wir freuen uns schon sehr, wenn ihr uns dann im März im DSKL Kindergarten besuchen kommt.

Text: S. Uchtmann
Fotos: L. Rohnfelder, S. Uchtmann

Eiszauber am Nikolaustag

Am 6. Dezember 2019 war es wieder soweit – Nachdem die Klassen zum Nikolaustag Gedichte aufsagten, Nikolauslieder sangen und es für alle mit Äpfeln und süßen Überraschungen gefüllte Strümpfe gab, fuhr die Grundschule zum traditionellen Schlittschuhlaufen in die IOI Citymall.

Dieses Mal begleitete uns die Klasse 7 und so konnten die erfahrenen Schüler die Neulinge auf dem Eis bei der Hand nehmen. Vielen Dank an Klasse 7 unter der Leitung von Frau Zander und an alle Helfer!

Bei den winterlichen Temperaturen auf der Eisbahn kamen auch endlich der dicke Pullover, Mütze, Schal und Handschuhe zum Einsatz. Fröhlich und in vorweihnachtlicher Stimmung zogen alle ihre Bahnen, die Lehrkräfte und Assistenten waren durch die roten Zipfelmützen gut zu erkennen. Am Ende konnten sogar die Schlittschuhneulinge selbstsicher und stolz die ersten Bahnen auf dem Eis ziehen!

Text: M. Schatzinger
Fotos: K. Meindl, M. Schatzinger

Oh du Fröhliche!

Am 5. Dezember 2019 fand das traditionelle Weihnachtskonzert der Deutschen Schule Kuala Lumpur, wie im Jahr zuvor, in der ehrwürdigen St. Mary‘s Cathedral statt. Dafür allen Verantwortlichen der Kirchengemeinde St. Mary‘s herzlichen Dank! Wir haben die Gastfreundschaft und den wunderbaren Kirchenraum sehr genossen!

Den Anfang machten die Kinder des Kindergartens und der 1. Klasse mit dem Einzug in die Kirche: Engagiert sangen die Jüngsten „Da ist im Dunkeln“. Zwei Schülerinnen der 11. Klasse begrüßten daraufhin das Publikum und führten gewandt durch das weihnachtliche Programm.

Es folgte das Streicherensemble der DSKL, das klangschön das Weihnachtslied „Wir sagen Euch an, den lieben Advent“ sowie ein Menuett von W. A. Mozart intonierte. Damit umrahmten sie die von Schülern der Klasse 10 vorgetragene Kurzgeschichte „Backstagepass“, die hinter die scheinbar friedliche Fassade eines Weihnachtsabends blickt.

Spanische Klänge erfüllten hierauf den Raum: „Corramos, corramos“, gesungen und mit Percussion-Instrumenten schwungvoll begleitet von den Kindern der 4. Klasse, die danach zusammen mit den Schülern der Klassen 2 und 3 mit hörbarer Vorfreude auf den Nikolaus „Lasst uns froh und munter sein“ vortrugen. Kleine choreographische Bewegungen unterstützten den Inhalt der Strophen eindrucksvoll. Die Flötengruppen unter der Leitung von Nicole Thomé erfreuten dann mit „Kling Glöckchen“ und dem wunderbaren Bachsatz „O Haupt voll Blut und Wunden“.

Nun sang der Jugendchor klangvoll ein von Chorleiter Jeremy Yeo arrangiertes „Christmas Carol“ und schließlich, verstärkt durch den Kinderchor der Grundschüler, das anspruchsvolle Medley „The sound of music“. Zwischen diesen beiden vokalen Beiträgen lasen Schülerinnen der 5. Klasse eine Geschichte aus „Millie feiert Weihnachten“ vor und warfen dabei die Frage auf, ob Hunde denn wohl auch in die Kirche dürfen.

Im Anschluss konnte das Schulorchester Sinfonietta, geleitet von Jan Steger, sein Können unter Beweis stellen. Ein festlicher Marsch von G. F. Händel eröffnete den instrumentalen Abschnitt, hierauf wurden die Jahreszeiten „Herbst“ und „Winter“ von A. Vivaldi vorgestellt und zuletzt erklang stimmungsvoll J. Lennons „Imagine“.

Die beiden Rockformationen der Schüler- und Kidsband hielten sich ebenfalls an die Vorgabe einer feierlich-weihnachtlichen Stimmung und überzeugten mit „Feliz Navidad“ sowie dem emotionsgeladenen „White Christmas“. Abschließend sangen alle am Konzert beteiligten Musiker zusammen mit dem Publikum „O du fröhliche“ und begrüßten so gemeinsam die Vorweihnachtszeit.

Im Anschluss fand ein festlicher Umtrunk im Nebensaal der Kirche statt. Einen herzlichen Dank an alle Mitwirkenden und die vielen Helfer hinter der Bühne, die der Schulgemeinschaft an diesem Abend einen stimmungsvollen Einklang in die Weihnachtszeit boten.

Text: J. Steger
Fotos: G. Burchhart

„The Way Back Home” –
ein Ausflug der Grundschule ins PJ Live Arts Theater

Am Donnerstag, dem 14. November 2019, machte die gesamte Grundschule einen Ausflug ins PJ Live Arts Theater, um sich die farbenfrohe und fantasievolle Inszenierung des Stückes „The Way Back Home“, basierend auf dem gleichnamigen Buch von Oliver Jeffers, anzusehen.
 
Vor allem die jüngeren Schüler zeigten sich begeistert von der humorvoll umgesetzten Abenteuergeschichte, in der ein Junge durch Zufall ein Flugzeug in seinem Schrank findet, mit dem er sich auf eine weite Reise begibt. Als er aufgrund von Treibstoffmangel auf dem Mond landen muss, trifft er auf einen ebenfalls gestrandeten Marsianer. Sprachgrenzen und Unterschiede zwischen beiden werden schnell überwunden und am Ende finden beide gemeinsam eine Lösung für die Reparatur ihrer Fahrzeuge.

Kindgerecht aufbereitet waren nicht nur die Themen Freundschaft und Toleranz – das Stück bot durch viele musikalische Einlagen und ein stetiges Einbeziehen des Publikums zahlreiche Momente der aktiven Teilnahme für die Schüler, so dass es ein Leichtes war, der Geschichte bis zum Schluss aufmerksam zu folgen.

An diesen schönen Ausflug werden sich sicherlich viele Schüler noch lange erinnern!

Text: K. Meindl
Fotos: K. Meindl, L. Zimmermann, N. Bredehöft

Am Mittwoch, den 27. November 2019, besuchte der junge Autor Lukas Rietzschel unsere Schule und stellte sein Romandebüt „Mit der Faust in die Welt schlagen“ vor. In seinem Roman erzählt er von der Verwahrlosung und Perspektivlosigkeit in der sächsischen Provinz – und vom Hass junger Neonazis auf alles Fremde.

Herr Rietzschel las mehrere charakteristische Passagen aus seinem Roman vor und bettete sie mit Hintergrundinfos in die gesamte Story ein. So konnten die Zuhörer einen lebendigen Eindruck von dem Leben in Ostdeutschland gewinnen, geschildert aus der Perspektive von Kindern und Jugendlichen.

Im Anschluss an die Lesung diskutierte der Autor mit Schülern, Lehrern und Besuchern über die politische Situation in Ostdeutschland sowie über mögliche Hintergründe von Gewalt und Fremdenhass. Darüber hinaus wurden Themen wie Heimats- und Identitätsverlust von Jugendlichen und jungen Erwachsenen angesprochen.

Wir danken Herrn Rietzschel für seinen Besuch sowie dem Goethe-Institut Malaysia, welches diese Autorenlesung an der DSKL ermöglicht hat.

Text: S. Behrendt
Fotos: A. Quambusch