Der aufregendste Tag in der Grundschule ist mit Sicherheit der Tag der Einschulung – vor allem natürlich für die elf Erstklässler, die am Montag, den 24. August 2020, aufgeregt und erwartungsvoll mit ihren Eltern in die Deutsche Schule Kuala Lumpur (DSKL) kamen, aber auch für unsere Schule, die diesen Tag unter Berücksichtigung der geltenden SOPs als einen besonderen Tag feiern wollte.

Die Einschulungszeremonie fand im Freien auf dem Schulgelände statt und wurde feierlich von unserem Musiklehrer, Herrn Steger, mit dem Stück „Barcarolle“ von Jacques Offenbach am Cello eröffnet. Die Grundschulleiterin, Frau Bredehöft, begrüßte die Gäste und erklärte, dass die anderen Klassen in diesem Jahr aufgrund der SOPs leider nicht auftreten können. Da die Grundschüler ihren neuen Mitschülern aber gerne trotzdem etwas vorführen wollten, hatten sie verschiedene Videobeiträge vorbereitet. Die diesjährigen Erstklässler waren damit die ersten neuen Schüler der DSKL, die an ihrer Einschulungsfeier „fernsehen“ durften. Das gefiel den Kindern sehr und ihre Eltern wurden gleich beruhigt, dass an unserer Schule natürlich auch richtig gelernt wird.

In der ersten Videobotschaft begrüßte Herr Trenaman, kommissarischer Präsident des Deutschen Schulvereins Malaysia, die Schüler und Eltern. Er unterstrich, dass das Wichtigste in einer Schule die Menschen seien, die dort zusammenkommen. Der Schüler Cedric K. aus Klasse Z sorgte mit seinem Lied „Komm sei mein Gast“ am Keyboard für einen stimmungsvollen Moment und die Schüler der Klasse A präsentierten in ihrem Videobeitrag zwei Gedichte zum Schulanfang.

Als Nächstes hieß Herr Dr. Krivanek, Geschäftsträger der Deutschen Botschaft Kuala Lumpur, die Schüler und Eltern willkommen und betonte, wie wertvoll es sei, in Malaysia eine Schule besuchen zu können, in der nach deutschem Lehrplan unterrichtet werde. Riesig freuten sich die Erstklässler auch über den gefüllten Turnbeutel, den sie von ihm als Geschenk überreicht bekamen. In dem nächsten Videobeitrag erklärten die Klassen 2 und Z das Alphabet. Einige Buchstaben kannten die Erstklässler bereits und bestimmt wird es nicht lange dauern, bis alle von ihnen lesen können.

Unser Schulleiter, Herr Menne, beschrieb den Schulstart als spannenden Meilenstein im Leben der neuen Schüler, welcher, wenn alle zusammenarbeiten und sich gegenseitig helfen würden, viel Erfolg und Spaß verspreche. Bevor es schließlich ernst wurde für die Erstklässler, sprachen die Schüler der Klasse A in einem Videobeitrag zu den neuen Schülern und wünschten ihnen viele neue Freunde, Spaß in der Schule und Freude beim Lernen.

Schließlich nahm die Klassenlehrerin der Klasse 1, Frau Schatzinger, die sich sehr auf ihre neuen Schüler freute, die Erstklässler mit zu ihrer ersten Schulstunde in ihren zukünftigen Klassenraum. Währenddessen konnten die Eltern sich bei einem kleinen Imbiss weiter kennenlernen.

Mit einem gemeinsamen Foto endeten die Feierlichkeiten und alle waren sich einig: Trotz der ungewöhnlichen Umstände durch Corona war dies für unsere Erstklässler ein gelungener Start ins Schulleben.

Text: N. Bredehöft
Foto: Pete Shafie (GibbonEyes Photography)

Wir freuen uns sehr, dass in der letzten Woche Frau Schulz (Klassenlehrerin der Klasse 2), Frau Hillert (Klassenlehrerin der Klasse Z) und Herr Hackbeil (Lehrer für Mathematik, Kunst und Förderung) ihren Dienst an der DSKL antreten konnten.

Nun ist die Grundschule wieder gut besetzt, wobei wir die Gelegenheit nutzen möchten, uns für den besonderen Einsatz von Frau Bredehöft, Frau Amann, Frau Schatzinger und Frau Zimmermann in der herausfordernden Übergangszeit zu bedanken. Herr Hackbeil wird in den kommenden Wochen zusätzlich den Kindergarten und insbesondere unsere Vorschulgruppe unterstützen sowie fachlich bei der Einschätzung der Kinder beraten.

Darüber hinaus konnten wir Frau Menne, die „bessere Hälfte“ unseres Schulleiters, für den Englischunterricht in Klasse 1 und den Französischunterricht in der Sekundarstufe gewinnen. Für ihren Einsatz sind wir sehr dankbar! An dieser Stelle ein großes Lob von Schulseite an das ganze Lehrerkollegium, welches die leider noch immer bestehende Unterbesetzung weiterhin tapfer und motiviert ausgleicht.

Inzwischen gibt es auch zu den noch in Deutschland befindlichen Kollegen gute Neuigkeiten: Wir konnten die Einreiseerlaubnis (gemäß den aktuellen Regelungen) für Herrn Droubetskoi, Herrn Wahl sowie Frau Wiemer und Frau Schwehla für den Kindergarten erwirken. Natürlich unternehmen wir nach wie vor alle uns möglichen Anstrengungen, damit auch Herr Beer und Frau Fam aus der Verwaltung möglichst bald einreisen und zu uns stoßen können.

Wir begrüßen die neuen Kollegen vor Ort sehr herzlich in unserer Schulgemeinschaft und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Text und Foto: A. Quambusch

“Deutsche Auslandsschulen teilen etwas mit über das moderne Deutschland“, sagt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. „Sicherlich auch über Werte, wie wir sie leben und pflegen: Toleranz und Vielfalt.” In einem Kurzvideo äußern er und Alumni Deutscher Auslandsschulen sich zu der wichtigen Rolle der Schulen und den herausragenden Bildungschancen, die sie ihren Schülerinnen und Schülern eröffnen. Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) produzierte den Film mit Unterstützung des Auswärtigen Amts und in Kooperation mit der Deutschen Welle. Er ist in einer Kurzversion und einer Vollversion mit Untertiteln in unterschiedlichen Sprachen verfügbar und kann auf der Internetseite der ZfA unter www.auslandsschulwesen.de heruntergeladen werden. (Aufgenommen zum Teil vor COVID-19)